Psychosoziale Beratungs- und Behandlungsstelle für Suchtkranke und -gefährdete

Suchthilfe in Thüringen

Suchthilfe in Thüringen Suchthilfe in Thüringen Suchthilfe in Thüringen

Wer sind wir?

Wir sind eine ambulante Beratungs- und Behandlungsstelle für Suchtkranke und Suchtgefährdete und deren Angehörige. Unser Team besteht aus Sozialtherapeutinnen, Diplom-Sozialpädagogen und einer Dipl. Psychologin, in Zusammenarbeit mit einer Fachärztin (Neurologie / Psychiatrie).

Wir sind da für:

Personen, die abhängig sind von Alkohol, Medikamenten und Nikotin

Personen, die hinsichtlich dieser Stoffe gefährdet sind bzw. Missbrauch betreiben
Angehörige von Betroffenen (Partner, Eltern, Kinder u. a.)
Personen mit nichtsubstanzgebundenen Süchten (z.B. Essstörungen) werden von uns vermittelt
Personen, die andere Süchte haben, wie pathologisches Glücksspiel oder online- Süchte

Was können Sie für sich erreichen?

Bewältigung der Sucht 
Körperliche und seelische Stabilisierung 
Stärkung eigener Kräfte, um das Leben aktiv zu gestalten 
Neuorientierung in allen Lebensbereichen  
Vermeidung von Rückfällen 
Ausweg finden in seelischen Notsituationen und / oder bei eingetretenem Rückfall 
Wiederherstellung und Einhaltung der Erwerbsfähigkeit 

Was können wir anbieten?

Beratungsgespräche für Betroffene und / oder deren Angehörige  
Ambulante Entwöhnungsbehandlung, als Alternative zur stationären Behandlung
Hilfe und Begleitung in Krisensituationen (z.B. Rückfall)
bei Bedarf Hausbesuche und aufsuchende Arbeit
Unterstützung bei der Wahrnehmung sozialer Rechte und / oder bei der Lösung von Konflikten in der Familie und im sozialen Umfeld 
Vermittlung in stationäre Behandlungen (Entgiftung, Entwöhnung)
Nachsorge nach einer stationären Behandlung
Information über und Vermittlung in Selbsthilfegruppen
Beratung bei Führerscheinentzug und MPU - Vorbereitungskurs
Suchtakupunktur

Was noch Wichtig ist:

Unsere Einrichtung kann:

Kostenlos
Anonym
Ohne Krankenschein 
Ohne Überweisung  
Telefonisch
Persönlich

in Anspruch genommen werden
Die Mitarbeiter unserer Beratungsstelle unterliegen der gesetzlichen Schweigepflicht gemäß § 203 StGB sowie Zeugnisverweigerungsrecht § 53 StPO.

Wir haben für Sie geöffnet
Montag 07.00 - 20.00 Uhr
Dienstag 07.00 - 19.00 Uhr
Mittwoch 07.00 - 19.00 Uhr
Donnerstag 07.00 - 15.15 Uhr
Freitag 07.00 - 12.00 Uhr

Bitte nehmen Sie mit uns Kontakt auf.

Psychosoziale Beratungs- und Behandlungsstelle für Suchtkranke und Suchtgefährdete
Kritzegraben 4, 07743 Jena

Telefon: +49 (0) 36 41 - 44 93 22
Telefax: +49 (0) 36 41 - 42 04 76

Bitte schreiben Sie uns eine Mail:

e-mail : psbs-jena(at)sit-online.org

Suchthilfe in Thüringen 

Unterstützen Sie unser Arbeit durch eine Spende!

Spendenkonto

Kreissparkasse Jena
Kto 78 611
BLZ 830 530 30
Stichwort Spenden

Die Suchthilfe Thüringen gGmbH ist gemeinnützig. Spenden sind daher steuerabzugsfähig.

Vielen Dank!

Viel getrunken? Auto gefahren? Führerschein weg?

Medizinisch - Psychologische - Untersuchung (MPU)

Wir helfen Ihnen zu bestehen!


Unvorbereitet, d.h. ohne intensive Auseinandersetzung mit dem eigenen Trinkverhalten und den Ursachen des Alkoholkonsums bestehen nur wenige die Anforderungen der MPU und mehrmaliges Wiederholen kann sehr teuer werden. Sparen Sie Nerven und Kosten – melden Sie sich jetzt für ein kostenfreies Erstgespräch an!

Unser Angebot

In einem ersten, kostenfreien Einzelgespräch beraten wir Sie entsprechend Ihrer individuellen Situation und geben Ihnen unverbindlich Empfehlungen zur bestmöglichen weiteren Vorgehensweise.
Ein möglicher Weg ist dann die professionelle Vorbereitung auf die MPU mit dem Schwerpunkt Alkohol. Dieser MPU-Vorbereitungskurs beinhaltet:


+ umfangreiche Wissensvermittlung

+ kritische Auseinandersetzung

+ therapeutische Aufarbeitung


und wird durchgeführt von Frau Dr. Preiss, Dipl.- Psychologin/Suchttherapeutin (VDR)



Kosten und Umfang

Arbeit in kleinen Gruppen (5 bis 8 Teilnehmer) 7 Doppelstunden 310,00 €
Einzelsitzung (Anzahl nach Bedarf) 51,00 €
Ausführliche Bescheinigung 25,00 €

Die Gruppenkurse umfassen 7 Doppelstunden, jeweils 14- tägig von 17.30 -19.00 Uhr.
Einzelgespräche nach Vereinbarung
Konkrete Termine erfragen Sie bitte in unserer Beratungsstelle.



Sie können sich aber entsprechend Ihrer Situation auch für andere Wege entscheiden, z.B. für eine ambulante oder stationäre Therapie, sollte es sich um eine Abhängigkeitserkrankung handeln.

 

Ambulante Rehabilitation für Abhängigkeitskranke
Ambulante Rehabilitation für Abhängigkeitskranke
 Ambulante Rehabilitation

  • qualifizierte Alternative zur stationären Therapie mit dem Ziel der stabilen und zufriedenen Abstinenz und Bewältigung der Suchterkrankung
  • Verbleib im gewohnten sozialen Umfeld und Fortsetzung der Berufstätigkeit möglich
  • Behandlungsdauer ca. 6- 9 Monate
  • Wöchentlich ein Gruppen- und ein Einzelgespräch


Voraussetzungen

  • Kostenzusage des Versicherungsträgers (Deutsche Rentenversicherung, Krankenkasse)
  • persönliche Eignung des Patienten (unter ambulanten Bedingungen abstinenzfähig, zu aktiver Mitarbeit bereit, geregelte Tagesstruktur)
  • Die entsprechende Antragstellung und Prüfung der persönlichen Eignung erfolgt in unserer Einrichtung.


Das Team der Beratungsstelle

  • besteht aus einer Dipl.- Psychologin, SozialtherapeutInnen und Dipl.- Sozialpädagoginnen
  • bietet spezialisierte medizinische Mitbehandlung durch eine Fachärztin für Neurologie/ Psychiatrie
  • arbeitet schul- und methodenübergreifend
  • ist erfahren und qualifiziert
  • unterliegt der Schweigepflicht

Ambulante Rehabilitation für Abhängigkeitskranke
 

Suchtakupunktur zur Unterstützung bei der Alkohol-, Medikamenten- und Nikotinentwöhnung

nach dem Nada-Protokoll

Die Behandlung

  • 5 Punkte werden an beiden Ohren
    akupunktiert
  • eine Sitzung dauert 45 Minuten
  • Häufigkeit richtet sich nach Ziel und Möglichkeit des Patienten
  • bei Bedarf auch Akupressur beider Ohren (mit "Samenkugeln")

behandlungspunkte behandlungspunkte
Die Wirkung

  • vermindert das Suchtverlangen
  • regeneriert den natürlichen Schlafrhythmus
  • verbessert die Konzentration
  • lindert körperliche und seelische Entzugserscheinungen
  • stellt das körperliche und seelische natürliche Gleichgewicht wieder her
  • vermindert Stress- und Angstsymptomatik

Kontakt
Frau Pfeufer und Frau Clausner

  • Termine nach Vereinbarung
  • kostenpflichtige Behandlung zwischen 3,00 – 10,00 Euro

Weitere Informationen erhalten Sie in der Beratungsstelle